YOKEBE, Die Aktivkost

Abnehmen für Frauen – alles, was Sie darüber wissen müssen

Frauen legen noch mehr Wert als Männer auf eine schöne Optik, wobei ein gesundes Gewicht selbstverständlich mit dazu gehört. Dabei funktioniert der weibliche Körper etwas anders als der männliche und dementsprechend gilt es beim Thema Abnehmen für Frauen einige Aspekte zu berücksichtigen. Lesen Sie hier unsere Tipps und Tricks.

Während Männer vorzugsweise am Bauch an Gewicht zulegen, haben Frauen in der Regel andere Problemzonen. Daher streben sie beim Training nicht die gleichen Ziele wie Männer an, die meist den Muskelaufbau anvisieren, sondern wünschen sich vor allem Gewichtsverlust und schöne, straffe Formen. Dabei ist das Abnehmen aufgrund der hormonellen Umstellung ab dem mittleren Alter etwas schwieriger als in jungen Jahren. Der Stoffwechsel wird langsamer und der Grundumsatz sinkt. Dies macht sich natürlich ebenfalls auf der Waage bemerkbar. Doch mit geeigneten Maßnahmen können Sie bewusst dagegen steuern und sich über die Lebensmitte hinaus an einer schlanken, wohlgeformten Figur erfreuen. Ein gesundes Gewicht ist kein Hexenwerk, sondern in der Regel das Ergebnis gezielter Arbeit. Wir verraten Ihnen im Folgenden, wie Sie dies erreichen und anschließend halten können. Dabei tun Sie nicht nur etwas für die Ästhetik, sondern auch etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.

Auch wenn Sie über 30 Jahre alt sind, gibt es immer noch vielfältige Möglichkeiten, das Gewicht zu reduzieren. Wie Sie ganzheitlich gesund abnehmen und Problemzonen gezielt zu Leibe rücken können, erfahren Sie hier. Grundsätzliche Pfeiler der Gesundheit und eines gesunden Gewichts sind eine ausgewogene Ernährung, die Ihrem Körper alle wichtigen Nährstoffe zuführt, ohne ihn mit überflüssigen Kalorien zu belasten, und ausreichend Bewegung sowie Sport im Alltag. Doch das bedeutet nicht unbedingt, dass Sie jeden Tag im Fitnessstudio schwitzen und auf jeglichen Genuss verzichten müssen. Vielmehr gibt es Wege, um natürlich lecker abzunehmen.

Diätplan zum Abnehmen für Frauen

Eine gesunde Ernährung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Wohlbefinden und eine schlanke Figur. Am besten verbannen Sie Zucker in jeglicher Form, Fast Food, Weißmehl, Softdrinks, Fertiggerichte und Light-Getränke von Ihrem Speiseplan. Diese beinhalten meist nur leere Kalorien, ohne dem Körper wichtige Nährstoffe zuzuführen, und haben einen schlechten Einfluss auf den Insulinspiegel: Das bedeutet, je mehr Sie davon essen oder trinken, umso mehr Hunger werden Sie bekommen. Setzen Sie stattdessen auf frische Mischkost mit viel Gemüse, hochwertigen Proteinen und Vollkornprodukten. Schon diese Ernährungsumstellung kann bald ihre Wirkung zeigen, was sich dann auf der Waage widerspiegelt. Verzichten Sie vor allem abends auf Kohlenhydrate und greifen Sie stattdessen zu frischem Gemüse und Proteinen.

Wertvolle Tipps zum Abnehmen für Frauen

Tatsächlich gibt es natürliche Fatburner, die den Stoffwechsel anregen und dabei helfen, die Pfunde purzeln zu lassen. Dazu gehören Zitrusfrüchte, frischer Ingwer, Chili, Kurkuma, Vitamin C und entwässerndes Gemüse wie Gurken oder Tomaten. Selbstverständlich entfalten diese Fatburner ihre Wirkung nur, wenn die übrige Ernährung stimmt. Diese Lebensmittel unterstützen den Körper bei der Fettverbrennung und wirken außerdem entschlackend. Auch das körpereigene Enzym L-Carnitin, das für die Aufspaltung langkettiger Fettsäuren zuständig ist, ist ein wahrer Fatburner. L-Carnitin gibt es als Kapseln oder als Pulver zu kaufen. Eine Tasse Kaffee oder Espresso (ohne Milch und Zucker) fördert ebenfalls den Energieverbrauch des Körpers. Dabei gilt allerdings die Faustregel: bitte in Maßen!

Fitnessübungen zum Abnehmen für Frauen

Im Idealfall gestalten Sie Ihren Fitnessplan so, dass sich eine ausgewogene Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining ergibt. Durch Krafttraining bilden Sie Muskeln aus, straffen und definieren Körperpartien. Beim Ausdauertraining wiederum verbrennen Sie zahlreiche Kalorien und erhöhen die Fitness. Ob Sie dabei ins Fitnessstudio gehen und Hanteln stemmen, um Krafttraining zu betreiben, oder ob Sie spezielle Problemzonenübungen zu Hause machen, bleibt Ihnen überlassen. Geeignete Ausdauersportarten sind folgende:

  • Walking und Nordic Walking
  • Aqua-Fitness
  • Radfahren
  • Joggen
  • Inline-Skaten
  • Wandern

Diese Sportarten können gut in Gruppen ausgeführt werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: Es ist viel unterhaltsamer und wirksamer, gemeinsam Sport zu treiben und sich gegenseitig zu motivieren. Informieren Sie sich also, ob es in Ihrer Nähe entsprechende Sportgruppen gibt und schließen Sie sich diesen an – es lohnt sich!

Wenn Sie nicht gerade zu den sportlichen Damen gehören und sich nur schwer dazu durchringen können, sich in einem Fitnessstudio anzumelden, so gibt es dennoch einfache Methoden, um mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Dabei gilt das Motto: Jeder Schritt zählt! Benutzen Sie öfter mal die Treppe statt den Aufzug oder parken Sie etwas weiter weg und gehen Sie ein Stück zu Fuß. Sie könnten beispielsweise ein oder zwei Stationen früher aus der Straßenbahn aussteigen und die restliche Strecke laufen. Ideale Motivationsstützen sind dabei Schrittzähler, die es in allen Varianten und Preisklassen zu kaufen gibt. Die Faustregel lautet dabei, dass man 10.000 Schritte am Tag gehen sollte, um gesund zu bleiben und ernsthaften Krankheiten vorzubeugen. Nach und nach werden Sie merken, wie Sie fitter werden. Vielleicht entwickeln Sie so selbst als Sportmuffel Spaß an Sport und Bewegung.