YOKEBE, Die Aktivkost

Gesundes Mittagessen zum Abnehmen

Zweifelsohne gehört das Mittagessen zu den Hauptmahlzeiten und ist für viele Menschen sogar die wichtigste Mahlzeit des Tages. Umso mehr kommt es darauf an, dass wir ein gesundes Mittagessen zu uns nehmen. Das moderne, temporeiche Leben bringt es mit sich, dass die Mahlzeit leider zu oft aus nicht viel mehr besteht als aus Fast Food vom Schnellrestaurant nebenan.

Hamburger, Currywurst und Pommes, Döner oder Gebäck versprechen Genuss und Sättigung in kurzer Zeit. Tatsache ist aber, dass wir damit unserer Gesundheit nichts Gutes tun und unserer Figur schon gar nicht. Gerade bei voller Berufstätigkeit und zahlreichen Verpflichtungen rund um Familie und Haushalt ist es manchmal schwierig, genügend auf seine Ernährung zu achten. Dabei betonen Ernährungswissenschaftler, dass eine gute Ernährung immer auch aus viel frischem Gemüse und Obst bestehen sollte. Dieses ist meist kalorienarm, dafür aber nährstoff- und vitaminreich. Statt Weißmehl werden Vollkornprodukte empfohlen, Fleisch sollte nur selten auf dem Speiseplan stehen und Süßigkeiten und Alkohol noch seltener. Dafür gilt es ausreichend Mineralwasser und ungesüßte Kräutertees zu trinken. Die sogenannte Ernährungspyramide zeigt dies auf.

Sieht es bei Ihnen genauso aus? Wir verraten Ihnen hier, wie Sie ein gesundes, abwechslungsreiches Mittagessen zubereiten können, ohne unnötig viel Zeit zu investieren. Gesunde Ernährung ist gar nicht so schwer, wie manche meinen möchten. Es gilt lediglich, einige Spielregeln zu beachten. Wenn dann noch Sport und Bewegung im Alltag hinzukommen, steht einer Gewichtsreduktion oft nichts im Wege. Mit der Zeit sollten Sie sich fitter und gesünder fühlen und wahrscheinlich etwas an Gewicht verlieren. Vergessen Sie dabei nicht, sich für Ihre Disziplin und Mühe zu belohnen und sich ab und zu etwas zu gönnen. Kaufen Sie sich etwas Schönes oder verbringen Sie einen angenehmen Abend mit Freunden.

Gesundes Mittagessen – wie sieht das aus?

Oft genug schlägt uns ein schneller Imbiss oder ein deftiges Kantinenessen mittags auf den Magen. Wir fühlen uns dann schlapp, müde und antriebslos. Dabei lauern die Verführungen an jeder Ecke: Noch nie gab es ein solches Nahrungsüberangebot in Deutschland wie heutzutage. Hinzu kommt, dass der Körper sich mit den Jahren verändert, was ein ganz natürlicher hormonell bedingter Prozess ist. Während der Körper früher manch eine Ernährungssünde leicht verziehen hat, „belohnt“ er uns ab dem mittleren Alter zunehmend mit zusätzlichem Gewicht. Doch Sie können etwas dagegen unternehmen. Das Mittagessen ist dabei eine sehr wichtige Mahlzeit, um auf Dauer fit und gesund zu bleiben.

Eine kohlenhydratreiche Kost ist beim Abnehmen nicht von Vorteil – das ist schon fast eine Binsenweisheit. Besonders leere Kohlenhydrate wie Weißmehl oder raffinierter Zucker liefern dem Körper fast nur Kalorien, aber kaum wichtige Nährstoffe. Bereits mittags sollten Sie an Kohlenhydraten sparen und stattdessen auf hochwertige Proteine, frisches Gemüse oder eine Portion Obst setzen. Mageres Fleisch wie Puten- oder Hähnchenbrust zusammen mit Gemüse sättigen besser und weisen eine günstigere Kalorienbilanz auf. Wenn Sie mittags nur einen Imbiss zu sich nehmen, weichen Sie auf Vollkornbrot zusammen mit fettarmen Wurstsorten wie Hinterschinken oder fettarmem Käse aus. Garnieren Sie das Ganze mit frischem Salat und verzichten Sie auf Butter.

Schokoriegel, süßes Gebäck, Chips und Weingummi sättigen zwar nicht, haben es aber hinsichtlich ungünstiger Fette und Kalorien in sich. Meiden Sie solche Zwischenmahlzeiten am besten. Alternativen sind zuckerarme Obstsorten wie Beeren oder Gemüsesticks, die mit selbstgemachten Dips aufgepeppt werden können. Wenn der Magen vor oder nach dem Mittagessen knurrt und der Appetit sich meldet, hilft oft ein Glas Mineralwasser. Auch ansonsten ist es günstig, ausreichend Wasser und ungesüßte Kräutertees zu trinken. Das kann den Hunger stillen und dafür sorgen, dass Sie mittags weniger zu kalorienreichen Gerichten greifen. Zudem ist Wasser wie Schmierstoff für unseren Körper und unterstützt sämtliche wichtigen Stoffwechselprozesse.

Gesundes Essen online bestellen

Gesunde Ernährung ist ein Trend, da sich immer mehr herausstellt, wie wichtig diese für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ist. Deswegen haben mittlerweile die meisten Fast Food-Anbieter gesunde Kost im Angebot: Bei nahezu jedem Lieferservice können Sie inzwischen frische, gesunde Salate online bestellen und sich liefern lassen. Achten Sie dabei darauf, keine Croutons zu essen (denn diese sind in Fett gebackenes Brot) und schauen Sie auf das Dressing. Statt fett- und kalorienreichem Dressing ist es besser, ein oder zwei Esslöffel Olivenöl oder Kürbiskernöl zu benutzen, um den Salat anzumachen. Diese gesunden Öle wirken sich sogar positiv auf den Cholesterinspiegel aus und beinhalten wichtige Nährstoffe. Eine Flasche Olivenöl oder Kürbiskernöl kann leicht im Büroschrank verstaut werden und ist immer griffbereit.

Ein kleiner Spaziergang zur Mittagszeit wirkt sich ebenfalls positiv auf die Fitness- und Kalorienbilanz aus. Integrieren Sie außerdem mehr Bewegung in den Alltag, indem Sie die Treppe statt den Fahrstuhl nehmen und öfter mal das Auto stehen lassen.

 

Rezepte zum Abnehmen

Immer mehr Menschen legen viel Wert auf gesunde Ernährung. Das spiegelt sich auch im wichtigsten Medium wider, das wir mittlerweile haben: im Internet. Auf unterschiedlichen Webseiten finden Sie viele gesunde Rezeptideen. Das Essen kann jeweils für den nächsten Tag vorgekocht werden, wobei es sehr viele einfache und schnell zuzubereitende Gerichte gibt, die es dennoch im positiven Sinne in sich haben. Aufbewahrt in Frischhaltedosen, können Sie dann am nächsten Tag noch eine warme Mahlzeit zu sich nehmen. Idealerweise machen Sie sich eine Einkaufsliste sowie einen Wochenplan und kochen vor, statt mittags hungrig schnell zum Bäcker um die Ecke zu huschen. Mit der Zeit entwickeln Sie dann bestimmt auch eigene kreative Ideen, die Sie umsetzen können.

 

Gesundes Essen in der Schule

Erwiesenermaßen haben es Kinder, die schon in jungen Jahren ein paar Kilogramm zu viel auf den Hüften haben, später im Erwachsenenleben schwerer, ein gesundes Gewicht zu halten. Dies liegt daran, dass sich beizeiten entsprechende Fettzellen bilden, die nur darauf warten, wieder aufgefüllt zu werden. Deswegen ist es wichtig, dem Nachwuchs die Bedeutung von gesundem Essen nahezulegen. Wenn Sie Pausenbrote vorbereiten, nehmen Sie Vollkornbrot oder Vollkornbrötchen, verwenden sie fettarme Wurst- und Käsesorten und garnieren Sie das Ganze mit frischem Salat. Ein leckerer selbstgemachter Dipp mit Gemüsesticks ist ebenfalls ideal. Bringen Sie Ihren Kindern bei, dass gesundes Essen auch schmecken kann und wie wichtig eine gute Ernährung ist.

Die folgende Auflistung fasst noch einmal zusammen, worauf Sie bei einem gesunden Mittagessen auch bei Kindern achten sollten:

  • nichts Paniertes oder Frittiertes (ungesunde Transfette)
  • keine Süßigkeiten oder süße Backwaren
  • viel frisches Gemüse und zuckerarmes Obst
  • proteinreiche Kost, Kohlenhydrate reduzieren
  • Vorsicht bei kalorien- und fettreichen Dressings
  • gesunde Öle wie Olivenöl oder Kürbiskernöl
  • Vollkornprodukte statt Weißmehl und Zucker
  • ausreichend Bewegung

Und vergessen Sie nicht  Ihre Kinder für deren Durchhaltevermögen zu loben. Ein positives Lebensgefühl gehört zur Gesundheit und zu einem gesunden Gewicht ebenso dazu wie eine gesunde Ernährung.