YOKEBE, Die Aktivkost

Abnehmen Ernährung: im Alltag Gewicht verlieren durch eine natürliche Umstellung der Ernährung

Abnehmen durch die richtige Ernährung und mehr Bewegung wird immer öfter praktiziert. Viele kennen dieses Gefühl, wenn der notwendige Einkauf neuer Kleidung zum nervenden Hindernislauf durch viele Läden führt. Sie wünschen sich dann den Verlust von ein paar Kilos ohne größere Anstrengungen oder quälendes Hungergefühl – mit der richtigen Ernährung ist Abnehmen auf natürliche Weise möglich.

Ihr Körpergewicht können Sie durch eine kalorienarme, nährstoffhaltige Ernährung gesund reduzieren. Zur Sättigung und Erhaltung der Leistungsfähigkeit ist ein hoher Eiweißgehalt vorteilhaft. Integrieren Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag, können Sie den Stoffwechsel zusätzlich anregen. Eine Ernährungsumstellung kann z. B. durch den kalorienarmen, nährstoffreichen Ersatz einer Mahlzeit erfolgen, mit dem Sie dem Heißhungergefühl entgegenwirken.

Mit einfachen, aber effektiven Methoden einer Ernährungsumstellung können auch Sie abnehmen. Daher werden Ihnen die folgenden Änderungsvorschläge zusagen. Ohne Beeinträchtigung Ihres täglichen Leistungsvermögens kann sich die kontinuierliche Reduzierung Ihrer Kalorien- und Fettzufuhr positiv auf Ihren Körper auswirken. Eine veränderte Ernährung ist in mehreren Varianten möglich. Natürliche Schlankmacher, eine schlaffördernde Abendmahlzeit oder ein Mahlzeitenersatz im Alltagsspeiseplan führen zu einer Verringerung des Körpergewichts. Neugierig geworden? Mehr über sanfte und wirkungsvolle Diätmethoden erfahren Sie in diesem Beitrag.

Gesundes Abnehmen durch die richtige Ernährung, mehr Bewegung und erholsamen Schlaf

Zum Abnehmen durch Ernährung und zur erfolgreichen Durchführung einer Diät ist es wichtig, ein angenehmes Sättigungsgefühl zu haben. Eine nährstoffhaltige Ernährung mit einem hohen Eiweißgehalt und Ballaststoffen sorgt für den notwendigen Transport der Sättigungssignale an das Gehirn. Häufige Nährstoffdefizite führen dagegen zu einer verstärkten Nahrungsaufnahme mit einem vielfach zu hohen Kaloriengehalt. Hilfreich ist im Rahmen der Ernährung ein häufiger Verzehr von natürlichen Lebensmitteln, denen eine gewichtsreduzierende Wirkung zugesagt wird wie zum Beispiel:

  • Zitronen: Durch den ausgepressten Saft einer Zitrone wird das Hungergefühl reduziert. Außerdem wird die Stoffwechselaktivität erhöht.
  • Seelachs: Der Fisch ist fettarm und eiweißreich. Er eignet sich daher ideal zum Abnehmen.
  • Wassermelone und Spargel: Diese wohlschmeckenden Nahrungsmittel bestehen zu einem extrem hohen Anteil aus Wasser und haben daher fast keine Kalorien.

Durch verstärkte Bewegung im Alltag können Sie die Fettdepots des Körpers weiter reduzieren. Neben sportlichen Aktivitäten sind weitere alltagspraktische Veränderungen wie Treppensteigen oder die Benutzung des Fahrrads für kurze Wege wirksam. Mit jeder Erhöhung des Energiebedarfs werden mehr Kalorien verbraucht. Durch die zusätzliche Anregung des Stoffwechsels wird ebenfalls die Fettverbrennung gefördert. Für eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist auch ein ausreichender Schlaf von Bedeutung. Während des Schlafens wird das appetithemmende Hormon Leptin ausgeschüttet. Ein unzureichender Schlaf führt am nächsten Tag zu einer geringeren Stressstabilität und einem stärkeren Hungergefühl.

Speziell für Frauen – abnehmen durch zuckerreduzierte oder zuckerfreie Ernährung

Zucker verfügt über einen angenehm süßen Geschmack und wird daher häufig konsumiert. Er fungiert aufgrund der Ausschüttung des Glückshormons Serotonin als Belohnungssystem für das Gehirn. Dieses Wohlbefinden ist jedoch nur von kurzer Dauer und es setzt ein neues Verlangen nach dem süßen Stoff ein. Der Klassiker bei Stressempfinden ist der Heißhunger auf eine Tafel Schokolade. Dieser kaum kontrollierbare Esszwang entsteht vielfach aufgrund einer Nährstoffunterversorgung. Symptome hierfür können Unruhe, Leistungsabfall oder eben Heißhunger sein. Dies können Sie durch einen ausreichenden Nährstoffgehalt mit hohem Eiweißanteil in Verbindung mit einem niedrigen glykämischen Index verhindern. Dadurch wird der Drang zum Zuckerkonsum deutlich reduziert. Zuckerfreie Nahrungsmittel sind nicht nur für Diabetiker besonders geeignet, eine zuckerfreie oder zuckerreduzierte Ernährung ist vor allem für Frauen hilfreich, die gesund abnehmen wollen. Zuckerhaltige Nahrungsmittel, insbesondere Süßigkeiten, führen über einen längeren Zeitraum zu Übergewicht. Zwangsläufig wird dies bei Frauen an den klassischen Problemzonen Oberschenkel und Po deutlich. Eine regelmäßige sportliche Betätigung gelingt vielen Betroffenen aus den unterschiedlichsten Gründen nicht. Wenn Sie gezielt unter Berücksichtigung einer Nährwerttabelle einkaufen, können Sie Nahrungsmittel mit einem hohen Zuckeranteil besser meiden. Es gibt zahlreiche Rezepte, die Anregungen für zuckerfreie und wohlschmeckende Gerichte bieten. Hilfreich zum Abnehmen kann außerdem ein Ernährungsplan sein. Auch einen gesunden, leckeren Mahlzeitenersatz ohne Zucker können Sie problemlos in Ihren Alltag integrieren.

Nährstoffhaltige, eiweißreiche Ernährung zum Abnehmen und Muskelaufbau

Eine Ernährung mit einem hohen Proteinanteil wird häufig von Sportlerinnen und Sportlern genutzt. Sie erhalten dadurch zum einen mehr Energie, die sie für das Training benötigen; zum anderen fördert die Versorgung mit hochwertigem Eiweiß und stoffwechselrelevanten Vitaminen den Muskelaufbau. In den Muskelzellen wird viel Fett verbrannt. Als weiteren Effekt fördern hochdosiertes Magnesium und Zink einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Dadurch können Sie die Energieversorgung im Alltag optimieren. Als schnelle Stressbremse im Alltag sowie zur Leistungsförderung und Sättigung ist ein Eiweißshake besser als eine Currywurst. Probieren Sie es aus und urteilen Sie selbst. So können Sie auch abends die Einnahme einer üppigen, Schlaf raubenden Abendmahlzeit vermeiden. Die Befolgung einiger Tipps kann das Abnehmen zusätzlich erleichtern:

  • täglich mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken, vorzugsweise Wasser, fettfreie Gemüsebrühe oder ungesüßten Tee
  • ausgewogene, besonders proteinhaltige Ernährung
  • keine Süßigkeitenvorräte zu Hause lagern
  • auf Alkohol verzichten
  • zielgerichtetes Einkaufen ohne Hungergefühl
  • Schlafmangel erzeugt am nächsten Tag ein verstärktes Hungergefühl und ist daher zu vermeiden
  • Zeit nehmen für das Essen und gründlich kauen
  • abends nicht zu viel und nicht zu spät essen

 

Gezieltes Abnehmen durch Ernährungsumstellung

Das Abnehmen können Sie auf unterschiedliche Weisen durch gesunde, natürliche Ernährung fördern. Dazu werden einige Wirkungszusammenhänge zwischen Ernährung und Körpergewicht genutzt. Ein maßvoller Fettanteil in den Mahlzeiten macht Sinn. Mit 9,3 Kilokalorien je Gramm weisen Fette einen sehr hohen Energiegehalt auf. Zu viel Fett, besonders tierischer Herkunft, führt auf Dauer aber zu Übergewicht und einem zu hohen Cholesterinspiegel. Um abzunehmen, müssen Sie den Fett- und Kaloriengehalt der täglichen Nahrungsaufnahme reduzieren. Abnehmen ohne Hunger und Leistungsverlust setzt nährstoffhaltige Mahlzeiten voraus. Ein Mahlzeitenersatz mit den notwendigen Nährstoffen kann die tägliche Energiebilanz verbessern. Die Fett- und Kalorienreduzierung der Ernährung durch einen Ersatz bewirkt den Fettabbau. Als Bestandteile einer Ersatzmahlzeit sind hochwertige Proteine und wichtige Vitamine sowie wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente empfehlenswert. Durch eine kalorienreduzierte Nährstoffkombination können Sie eine spürbare Gewichtsreduzierung erzielen.